FreiwilligeFeuerwehrEdingen

Aktuelles

Nächster Termin:

22.09.18 10:00 - Aufbau Oktoberfest
22.09.18 16:00 - Beginn Oktoberfest 2018
03.10.18 10:00 - Wandertag

Letzter Einsatz:

12.09.18 15:00 - H1 - Amtshilfe für die Polizei

Wetterwarnung

Für den Inhalt dieser Seite ist der Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen



Blizzard im Lahn-Dill-Kreis

Ein Blizzard, ein schwerer Schneesturm im gesamten Lahn-Dill Kreis, beschäftigte den Krisenstab der Gemeinde Sinn bei der diesjährigen Stabsrahmenübung des Lahn-Dill Kreises. Ziel der ganztägigen Übung war die Arbeit des eigenen Krisenstabes zu proben und zu verbessern.



Schon vor Beginn der Übung war allen Teilnehmern die Lage der ersten Stabsübung klar: Seit dem 06 November sollte es im gesamten Landkreis stark schneien, sodass bis zum Abend des 08.11.2013 knapp 1.50 Meter Schnee lag. Der Rettungsdienst konnte nur noch eingeschränkt arbeiten und die Sicherstellung der Grundversorgung wurde immer schwieriger. Da der deutsche Wetterdienst für den nächsten Tag erneut bis zu 100cm Neuschnee meldete, wurde am frühen Morgen des 9. Novembers der Katastrophenalarm durch den Landrat des Lahn-Dill Kreises ausgerufen .

 

 

Aus diesem Grund wurde der Krisenstab des Kreises und die Krisenstäbe der teilnehmenden Gemeinden eingerichtet, sodass die Leitstelle entlastet und das komplexe Einsatzszenario von den einzelnen Kommunen autag abgearbeitet werden konnte. Die Mitarbeiter des Sinner Führungsstabes mussten sich neben der Sicherstellung der Grundversorgung von Strom, Wasser, Nahrung und Heizöl auch um diverse kleinere Einsatzszenarien kümmern, die während der Übung auftraten.

 

 

Viel Fantasie und Vorstellungskraft wurde von den 17 Teilnehmern und Organisatoren der Übung verlangt. Denn obwohl eine Großschadenslage angenommen wurde, fuhr kein einziges Feuerwehrauto aus den Wachen, sondern die Übung wurde komplett auf dem Papier durchgespielt. Ziel dieser Stabsübung war die Arbeit des Führungsstabes unter realen Bedingungen zu üben und Fehler abzustellen. Besonderes Talent bewies dabei Bürgermeister Hans-Werner Bender, der durch kleinere Schauspieleinlagen das Einsatzgeschehen realistischer gestaltete. Neben dem Bürgermeister saßen außerdem Führungskräfte aus allen 3 Ortsteilen im Stab der Gemeinde.

 

 

Nach der 6 stündigen Übung kam es zu einer Einsatznachbereitung, in der sehr viel Positives, aber auch ein paar negative Punkte angesprochen wurden, die es zu verbessern gilt. Bürgermeister Hans-Werner Bender lobte die ausgesprochen gute und effektive Teamarbeit aller anwesenden Personen, bei denen trotz der anstrengenden Stabsarbeit der Spaß nicht zu kurz kam.


weitere Bilder zu diesem Bericht:


Stabsrahmenübung "Blizzard 2013"


Impressum | Login

Designed by Adrian Buck